Interview mit Andreas Hauss, Historiker und Buchautor

VOTE! 


Andreas Hauß schildert die Ungereimtheiten der Geschehnisse am 11. September 2001. Dabei stützt er sich ausschließlich auf Fakten und lässt sich nicht zu Theorien hinreißen. Sein Wunsch wäre es, dass es endlich eine neue und vor allem unabhängige Untersuchung der Terroranschläge gibt. Auch sollte darüber in den Mainstream-Medien diskutiert werden dürfen. Bisher werden alle sogenannten "911 Skeptiker" als Verschwörungstheoretiker und Spinner dargestellt. Dabei zeichnen die vorhandenen und beweisbaren Fakten ein völlig anderes Bild der Realtiät. Mehr von Andreas Hauß findet man auf seiner Internetseite hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen